PROJEKT // BASS STEP 1

Das gesamte Projekt ist stufenweise erweiterbar, so dass vorhandene Installationen bei einem Upgrade in Teilen weiterverwendet werden können.

Die jetzt realisierte Konzeption besteht im wesentlichen aus breitbandig wirkenden Absorbern vorne und hinten im Frequenzbereich unter 200 Hz. Die Lautsprecher sind in der THX Wand hinter der Bildwand zusammen mit den vier Subwoofern als SBA eingebaut. Durch diese Maßnahme gehen gut 1 Meter Raumlänge verloren.

Die Seitenwände und die Decke sind ebenfalls mit breitbandiger Absorbtion für den Mittel –und Hochtonbereich behandelt, um die störenden Erstreflektionen zu minimieren. Zusätzlich ist es in kleinen Räumen besonders ratsam, auf der Hörebene seitlich und an der Decke zusätzlich Diffusoren anzubringen, um mehr zerstreuten, also diffusen Nachhall zu generieren. Das macht den Raum akustisch etwas größer.

Um dem ganzen noch optisch die richtige Wirkung zu verleihen, wurden alle Wände mit feinem und teilweise akustisch transparentem Stoff bespannt. Dies sieht sehr aufgeräumt und edel aus. Die Lichtinstallation tut ihr übriges.

Aufgrund der vorausschauenden Planung ergibt sich der Vorteil, akustisch weiter optimieren zu können. Beispielsweise ist vorgesehen, die breitbandige Absorber im Bassbereich einmal durch schmalbandig wirkende Helmholtzresonatoren zu ersetzen. Die professionelle Stoffbespannung kann leicht entfernt und wieder montiert werden. Obwohl bereits jetzt schon beindruckende Hörerlebnisse möglich sind, ist es natürlich reizvoll, weiter zu optimieren.


GALERIE