FAIRLAND // LAUTSPRECHER

Was macht den Unterschied?

Eine authentische Wiedergabe von Ton und Bild ist unser Ziel. Erleben Sie Musik und Film ganz genau so, wie diese im Studio aufgezeichnet wurden: natürlich und originalgetreu. Unsere langjährige Erfahrung im Musikproduktionsbereich durch den  Betrieb von drei sehr erfolgreichen Tonstudios ist in die Entwicklung der Lautsprecher mit eingeflossen.

 

Für wen sind unsere Lautsprecher?

Unsere Lautsprecher sind sowohl für den privaten Endverbraucher, als auch für den professionellen Studiobetrieb geeignet. Für Musik- und Filmliebhaber, die das Besondere suchen.

Unsere Lautsprechersysteme decken beide Bereiche optimal ab und sind variabel. Entscheidend ist das Setting und die Einmessung an Ihre räumlichen Gegebenheiten. Hierzu beraten wir Sie gerne und zeigen Ihnen die Möglichkeiten. Wir greifen Ihre Erwartungen und Wünsche auf und bringen diese mit Ihren räumlichen Gegebenheiten in Einklang.

Die Geschichte

Wo kommen er her? Da wo Musik entsteht. Tief im Westen, genauer gesagt, in Bochum.

Es ist ein Produkt der Fairland Studio GmbH & Co.KG. Ideengeber ist Günter Henne, der 1979 die legendären Fairland Studios nach einer Karriere als Musiker, Komponist und Produzent gründete. La Toya Jackson, Gitte Haenning, Die Toten Hosen, Reinhard Fendrich, Starlight Express, u.v.m nahmen Ihre Schallplatten in seinen Studios auf. Dabei reicht die Erfahrung über fast alle Genres der Musik und das seit 40 Jahren.

Die Entstehung

2015 wurde die Idee geboren eine eigene Lautsprecherserie zu entwickeln, der die Hörerfahrungen dieser Jahre wiederspiegelt. Diese Lautsprecherserie ist  bestens dafür geeignet, sowohl Musik als auch Kinoton unverfälscht und ermüdungsfrei zu erleben.

Die Klangeigenschaften: Pure Emotionen, Live-Erlebnisse in höchster Dynamik und räumlicher Abbildung – so, wie es sich der Tonmeister vorgestellt hat.

Am Ende wurden es zwei voll aktive Lautsprecher: FAIRLAND V2 und FAIRLAND C6.

Angetrieben werden diese durch sehr hochwertige und professionelle Verstärker-Einheiten. Die Ingredienzien dieser sind, modernste DSP Technik, die mit einer Kombination aus digitalen IIR- und FIR-Filtern trotz sehr kurzer Latenzen eine lineare Phase des nahezu gesamten Systems gewährleistet. Die Verstärkung erfolgt durch moderne und sehr hochwertige Class-D Verstärker, die mehr als ausreichend Leistung zur Verfügung stellen. 

Warum der Aufwand? Damit es an jedem Ort und in jedem Kino so klingt, wie im Referenzraum. Dafür ist eine große Bandbreite an Anpassung einfach notwendig.

Die Eigenschaften

Die beste Elektronik ist aber nichts wert, wenn die Mechanik des Lautsprechers nicht im Stande ist zu folgen. So wurde höchstwertiges Chassismaterial für die Entwicklung ausgesucht.

Der „kleine“ Lautsprecher FAIRLAND C6 ist mit einem 6 Zoll großen, koaxialen Treiber ausgestattet, der den Hoch- und Mittelton abstrahlt. Die Belastbarkeit, aber auch die störungsfreie Wiedergabe bis zu sehr hohen Pegeln, standen im Pflichtenheft. Im Tieftonbereich wird das Spektrum durch einen langhubigen 12 Zoll messenden Basslautsprecher ergänzt. Durch den Einsatz des koaxialen Mittelhochton Treibers in Kombination mit einer tiefen Trennfrequenz von 120 Hz wird so die ideale Punktschallquelle für einen sehr weiten Frequenzbereich erreicht!

Der große FAIRLAND V2 setzt in der Mittel- und Hochtoneinheit einen drauf. Der Hochtöner ist ein hochpotentes Chassis aus dem Highend-Profi-Bereich, ein Air Motion Transformer des Herstellers Beyma. Vor diesem sitzt der speziell dafür entwickelte Waveguide, der dem Chassis ein extrem gleichmäßiges Abstrahlverhalten angedeihen lässt. Oberhalb und unterhalb flankieren zwei Mitteltöner den AMT – diese Anordnung nennt sich D‘Appolitto, nach dem gleichnamigen Erfinder. Durch diese Anordnung wird ein relativ enges und symmetrisches Abstrahlverhalten in der vertikalen Ebene zusammen mit einem breiten horizontalen Abstrahlverhalten erreicht. Der Vorteil ist, dass Decken- und Bodenreflexionen reduziert werden und trotzdem eine breite Hörerfläche gleichmäßig beschallt wird.

Zum anderen kommt zusätzlich ein positiver Effekt zum tragen – Membranfläche, vielleicht vergleichbar mir Hubraum beim Auto. Das sorgt dafür, dass hohe Pegel mit extrem geringen Verzerrrungen wiedergegeben werden können. Des Weiteren steigt der Wirkungsgrad, was sich wiederum in einer gewissen Leichtigkeit der Wiedergabe spiegelt.

Natürlich muss auch diese Konfiguration im Bass ergänzt werden. Die beiden Lautsprechermodelle teilen sich den Basstreiber und so kommt auch bei der FAIRLAND V2 das gleiche Chassis zum Einsatz.

Neben einem sehr glatten Frequenzgang zeichnen sich die beiden Lautsprecher durch weitere technischen Aspekte aus, die für den ausgezeichneten Klang verantwortlich sind. Zwei davon sind besonders bemerkenswert und keinesfalls selbstverständlich, vor allem im Hifi-Bereich. Zum einen ist es die sehr gleichmäßige Abstrahlung, die für ein unkritisches Verhalten in Wohnräumen sorgt. Zum anderen ist es das praktisch linearphasige Verhalten schon ab sehr niedrigen Frequenzen im Bereich des Oberbasses. Das sorgt dafür, dass Musik wesentlich verfärbungsfreier dargestellt werden kann.

Nach Abschluss der Entwicklung fanden unzählige Hörtests statt, um die ohnehin schon sehr guten Lautsprecher an ihr Optimum zu führen. Dabei war schnell klar, dass diese Konzeptionen prädestiniert waren musikalische Emotionen zu vermitteln, wie kaum andere. Kaum verwunderlich, wenn man auf die eingangs erwähnte Karriere des Ideengebers blickt.

Das Klang-Erlebnis

Nun zu dem Wesentlichen; dem, was meistens mit Worten nur unzulänglich beschrieben werden kann. Es ist die Rede von Gänsehaut, Schauern, die über den Rücken laufen, dem Kribbeln im Bauch, oder gar Tränen der Rührung, wenn die geliebten Klänge auf die Ohren treffen. Emotionen, die uns dort packen, wo eine Hand nicht hinfinden kann.
Dabei sind es die leisen, aber auch die lauten Töne! Dieser Kick einer hart getretenen Bassdrum, oder ein mächtiges Tutti eines symphonischen Orchesters, die es einen ERLEBEN lassen können, als wäre man live dabei.
Das sind diese Lautsprecher im Stande abzuliefern – schier endlose Dynamik, Emotionen, live, pur, fast ohne Filter; so, wie es der Tonmeister ursprünglich wollte, und davon kann Günter Henne mehrere sprichwörtliche Lieder singen!
Apropos singen. Die Natürlichkeit einer Stimme kann jeder nachvollziehen, denn Stimmen umgeben uns tagtäglich. Das Erlebnis einer Sängerin, die den Eindruck erweckt im Raum zu stehen, realistisch abgebildet; weder zu groß, noch zu klein; genau richtig! Es möge der Einwand kommen, dass das leicht wäre, aber spätestens wenn ein großer Chor einsetzt und man förmlich seine Besetzung erkennen kann, muss man zugeben, dass das besondere Lautsprecher sind, die weder einfach, noch alltäglich sind! Nur technische Perfektion, gepaart mit dem Händchen für den Feinschliff in der Abstimmung machen etwas besonderes daraus.

PERSÖNLICHE VORFÜHRUNG SICHERN

Sind Sie bereit für ein ganz neues Musikverständnis?